Anwendende Unternehmen

CeLS zertifiziert IT-Experten für IT-Berufsbilder, -Projektanforderungen und -Jobs

Die Komplexität von IT-Aufgaben erfordert multiple Fähigkeiten von IT-Experten, die sich in Projekt- oder Job-Beschreibungen wieder finden. Verschiedene Wissensgebiete, unterschiedliche Methoden und ein Set aus Soft-Skills werden bereits für eine einzige Aufgabenstellung gefordert; Kandidaten-Interviews sind entsprechend aufwendig und zeitraubend.
» alles lesen

CeLS zertifizierte Bewerber helfen Unternehmen diese Aufwände signifikant zu reduzieren. Sie haben mit Ihrem CeLS Silber- oder Gold-Zertifikat bereits belegt, dass Sie über alle relevante Skills verfügen.
Mit einer CeLS Silber- oder Gold-Zertifizierung werden aus IT-Consultants - Premium IT-Consultants die Unternehmen bei der Eignungsbeurteilung entlasten.

CeLS Zertifizierungen kommen aus der Praxis!


CeLS IT-Berufsbild-Zertifizierungen werden von IT-Experten oder spezialisierten Unternehmen entwickelt. Gemeinsam legen Sie in Autoren-Communities fest, aus welchen Qualifikationen Ihre Berufsbild-Zertifizierung nach Ihren praktischen Erfahrungen bestehen soll.

» alles lesen

Danach entwickeln Sie nach dem CeLS Standard, die entsprechenden Wissens- und Methodenfragen für die Silber-Zertifizierung, für die Sie sich auch verantwortlich zeigen.
Für die CeLS Gold-Zertifizierung geben Sie zusätzlich noch 6 Soft-Skill Eigenschaften vor, die für „Ihr" IT-Berufsbild kennzeichnend sind. Sie werden beim CeLS Gold-Level zusätzlich getestet. Die entsprechenden Soft-Skill Tests wurden von deutschen Universitäten entwickelt.
CeLS: Qualifizierung aus der Praxis, für die Praxis. Machen Sie mit!

Alle Testimonials schließen/öffnen

  • Foto von Carsten Witt, akquinet
    Carsten Witt, akquinet

    „Als unabhängiges IT-Beratungsunternehmen haben wir uns auf die Einführung von Standardsoftware und Entwicklung von Individuallösungen sowie deren Integration spezialisiert.

    In unseren leistungsstarken Rechenzentren betreiben wir Ihre Systeme sicher und zuverlässig. Die Entwicklung mobiler Lösungen und deren Betrieb spielen eine zunehmend wichtige Rolle für uns.

    Um unseren Kunden mobile Apps in höchster Qualität und Sicherheit bieten zu können, sind wir auf hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angewiesen. Diese können wir mit Hilfe des CeLS-Berufsbildzertifikats „Mobile Application Professional" zuverlässiger finden und auswählen als durch herkömmliche Methoden.
    Wir glauben fest an die Aussagekraft der CeLS-Zertifikate, steht doch eine ausgewiesene Experten-Community Pate für die Inhalte der Berufsbilder."

  • Foto von Jörg Öynhausen, Becthtle
    Jörg Öynhausen, Bechtle

    Bechtle erbringt die Services für Kunden primär mit festangestellten Mitarbeitern. Sie sind daher der entscheidende Erfolgsfaktor, auch für Bechtle Onsite Services, gerade weil die Mitarbeiter direkt vor Ort beim Kunden tätig sind.

    Bechtle legt dabei viel Wert auf die Auswahl, Ausbildung und Förderung der Mitarbeiter – unter anderem in der „Bechtle Akademie". Bei der Weiterqualifizierung stehen nicht nur technische Schulungen zur Verfügung, vielmehr achten wir auf eine ganzheitliche Ausbildung und Entwicklung. Die CELS Zertifikate werden hier in Zukunft einen wichtigen Beitrag leisten.

    Für die meisten der für uns relevanten Berufsbilder gibt es keine spezifische Ausbildung am Markt – daher sind wir auf die Überprüfung des Wissens im Rahmen des Bewerbungsprozesses angewiesen. Die CELS Zertifikate liefern einen ersten Ansatzpunkt und stellen die Vergleichbarkeit sicher. Die Fragen wurden von erfahrenen IT-Experten entwickelt – ein wichtiges Kriterium für die Praxistauglichkeit der Zertifikate. Sie sind daher auch für bestehende Mitarbeiter wichtig, um eine Weiterentwicklung in neue Bereiche (mit anderen Berufsbildern) einschätzen zu können. Die Initiative ist für uns ein wichtiger Baustein in der Verbesserung der Mitarbeiterauswahl und Qualifikation. Wir unterstützen hier gern und lassen unsere Erfahrungen in die Entwicklung der Zertifikate einfließen.

  • Foto von Burkhard Kaufmann, BITMARCK
    Burkhard Kaufmann, BITMARCK

    Bedeutung von CeLS für die BITMARCK Technik GmbH

    Burkhard Kaufmann, Geschäftsführer der BITMARCK Technik GmbH in Hamburg, engagiert sich als Beirat für CeLS und weiß aus eigener Erfahrung, welchen Mehrwert herstellerunabhängige Berufsbildzertifikate für die IT-Community haben. Denn BITMARCK ist als größter Full-Service-Anbieter im IT-Markt der gesetzlichen Krankenversicherung auf hochqualifiziertes Personal angewiesen.

    Was einst als Zertifizierungs-Werkzeug für Freiberufler gestartet ist, hat mittlerweile auch für die interne Personalzertifizierung, Standardisierung von Berufsbildern, Rekrutierung, Potentialanalyse und Mitarbeiter-„Schatzsuche" eine immer größere Bedeutung bekommen. Durch den Abgleich von notwendigen Fach- und Softskills mit Hilfe von CeLS lässt sich die Eignung für eine bestimmte Stelle sehr gut überprüfen. Zugleich werden mögliche Entwicklungspotenziale identifiziert. Auf Basis dieser Erkenntnisse kann dann eine zielgenaue Ausbildung und Förderung des Einzelnen erfolgen. Die darin enthaltenen Chancen sind sowohl für die Mitarbeiter und als auch für BITMARCK von enormer Bedeutung.

  • Foto von Andreas Krawczyk, Freelancer.Net GmbH
    Andreas Krawczyk, Chief Operating Officer

    „Die Online-Plattform freelance.de liefert Unternehmen und Freiberuflern einen innovativen Rahmen für eine einfache und erfolgreiche Projektakquise.
    Für jede Aufgabe den passenden Experten: In diesem Sinne setzt die Akquise-Plattform freelance.de neue Maßstäbe und sieht sich als online Schnittstelle für Personalvermittler und Endkunden. Denn freelance.de verfügt nicht nur über mit die größte, aktuellste Projektdatenbank, sondern zugleich auch über die größte Profildatenbank von Freelancern in Deutschland. Wir bieten den Usern zusätzlich zur Kontaktaufnahme eine Vielzahl an Dienstleistungen – von Marktübersichten über Honorarvergleiche bis hin zu Tools für Projekt- und Auftragsverwaltung.

    Zertifikate spielen eine herausragende Rolle in der Selbstpräsentation der Freelancer. Unternehmen geben sie einen wichtigen Anhaltspunkt über die tatsächlichen Qualifikationen eines Bewerbers. CeLS bietet mit seinen herstellerunabhängigen Zertifikaten aus der IT Community einen neuen Ansatz. Die Neutralität und damit der Glaubwürdigkeit der Zertifikate ist damit absolut gewährleistet.
    Freelancer können ihr CeLS Zertifikat in ihrem freelance.de Profil hochladen und damit ihre Qualifikationen nachweisen. Dies steigert die Chancen bei der Bewerberauswahl für ein Projekt berücksichtigt zu werden.
    Freelance.de unterstützt die Initiative von GECO und IDG und hofft, dass sich CeLS als neutraler und qualitativ hochwertiger Zertifizierungsstandard, der direkt aus IT-Community heraus entsteht weiter etabliert."

  • Foto von Michael Beilfuss, IDG
    Michael Beilfuss, Verlagsleiter & Mitglied der Geschäftsführung, IDG Business Media GmbH

    „Endlich eine produkt- und herstellerunabhängige Zertifizierung, die aus der breiten Community der IT-Profis kommt, die zum einen dem festangestellten Mitarbeiter und dem Freiberufler dient, damit er sein Können auch dokumentieren kann. Zum anderen dem Arbeitgeber, der aufgrund so eines Tests zu IT-Fachfragen als auch zu Soft Skills ein rundes Bild vom Kandidaten erhält."

  • Foto von Jürgen Stauber
    Jürgen Stauber, Director DXC Technology Germany

    Jürgen Stauber (geb. 31.5.1962) verantwortet seit April 2017 DXC Technology Germany. Zuvor führte er seit 2012 die Manufacturing, Utility & Retail EMEA Central Region bei Hewlett Packard Enterprise. Besonderes Augenmerk legt er dabei auf die erfolgreiche Verzahnung von Industrie-/Kundenanforderungen und agilen, vertikalen E2E Services entlang der digitalen Transformation. Der gelernte Elektrotechniker baut dabei auf mehr als 30 Jahre Berufs- und IT-Branchenerfahrung.
    Jürgen Stauber war zuvor als CEO und Gesellschafter für den Vertrieb und die Operations der Core-Learning Production GmbH verantwortlich. Bei der er weiterhin Gesellschafter und Coach ist.

    In den Jahren 2003 bis 2010 verantwortete Jürgen Stauber bei Computacenter als Geschäftsführer das gesamte deutsche Outsourcing-Geschäft. Dabei wirkte er schon seit 1996 als Geschäftsführer von CompuNet (später Computacenter) entscheidend daran mit, das Portfolio an Managed-Services sowie End-to-End-Outsourcing-Services aufzubauen und damit neue strategische Geschäftsfelder zu erschließen.
    Jürgen Stauber ist verheiratet mit Bettina Stauber und Vater einer 5-köpfigen Patchwork-Familie. Seine Hobbies sind Kochen, Wein, Golfen, Tauchen und Segeln.

  • Auf der Projektbörse www.projektwerk.com können Freelancer ihr kostenfreies Experten-Profil durch Upload ihres CeLS-Zertifikats aufwerten und sich gegenüber neuen Auftraggebern aussagekräftig positionieren.

    Mit ihren CeLS-Zertifikaten lassen sich IT-Freelancer ihre Expertise von unabhängigen Fachleuten bescheinigen. Die anerkannten Zertifikate der aufstrebenden CeLS-Community decken dabei sowohl die Fach- und Methodenkompetenz, als auch die Soft bzw. Social Skills ab – und haben damit einen erheblichen Mehrwert gegenüber herstellerabhängigen Zertifikaten.

    Zusätzlich können sich projektwerk-Mitglieder als Autor engagieren: Aus ihrer fachlichen Expertenrolle heraus definieren sie das Anforderungsprofil für das gewählte Berufsbild und steigern so ihre Reputation in der Fach-Community.
    „Das projektwerk-Team ist von Anfang an überzeugt von der CeLS-Idee", so Maike Feddersen-Mir.

    „Aus diesem Grund sponsert projektwerk jedes zertifizierte CeLS-Mitglied mit 10% Vorteilsrabatt auf alle kostenpflichtigen Plattform-Services. CeLS-Autoren können sich darüber hinaus redaktionell im projektwerk Blog präsentieren – in unserer Artikelreihe certified by professionals".

    projektwerk.com ist eine zentrale Anlaufstelle für Projektarbeit. Das 1999 gegründete Hamburger Unternehmen zählt zu den führenden Online-Projektbörsen im deutschsprachigen Raum. projektwerk vernetzt Freelancer und Unternehmen unterschiedlicher Berufsfelder zur erfolgreichen Zusammenarbeit in Projekten in den Bereichen IT, Engineering, Consulting, Creative, Medical, Architektur und Fashion. Über 110.000 registrierte Mitglieder vertrauen auf die langjährige Kompetenz am Markt und profitieren von der eigens entwickelten Matching-Technologie, die passende Projektpartner in Sekundenbruchteilen identifiziert und mit wenigen Klicks zusammenbringt.

    Benefits Vorteilskonditionen sichern und hier bei projektwerk registrieren.

  • Foto von Professor Dr. Horst Tisson
    Professor Dr. Horst Tisson

    Professor Dr. Horst Tisson ist als Unternehmer und Wissenschaftler aktiv. In seiner beruflichen Tätigkeit – unter anderem bei internationalen Konzernen – hat er in großen Projekten mit vielen Mitarbeitern und Teams zusammengearbeitet. Entscheidend für den Projekterfolg war dabei meist, die richtigen Mitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort einsetzen zu können. Neben funktionalen und technischen Skills spielten besonders auch die sozialen Kompetenzen eine Rolle.

    „Als ich mit Günter Hilger zusammenkam und er mir begeistert von CeLS erzählte, war ich sehr gespannt. Heute weiß ich, dass aus dieser Idee etwas Großes entstehen kann. CeLS könnte ein Standard bei der Zertifizierung von Professionals werden, denn dieser Ansatz ist aus der Praxis für die Praxis – und er ist zudem wissenschaftlich fundiert. Neben der passgenauen Besetzung von Projekten könnte ich mir einen Einsatz von CeLS auch in vielen HR-Belangen sehr gut vorstellen. Deshalb bin ich gerne im Beirat von CeLS und werde das Projekt weiter unterstützen", erklärt Tisson.

nach oben

Erfahren Sie mehr über die CeLS Zertifikate » auf der Startseite