Presse & Berichte
zu CeLS

Presse

So werden Sie Jenkins Administrator


16.10.2017

"Ein Kandidat soll einen starken IT-Hintergrund haben", fordert IT-Profi Gudis. Ein Jenkins-Administrator soll über gute praktische Erfahrungen mit Betriebssystemen der Unix-Familie und Windows verfügen, er kann Skripte schreiben, Applikationen aufsetzen und pflegen. Ein guter Überblick über die modernen Trends und Methoden in der Softwareentwicklung sei von Vorteil. "Zudem sind das generelle Wissen über Jenkins-Standardfunktionen sowie auch praktische Erfahrungen mit Jenkins-Plugins für eine erfolgreiche Zertifizierung unersetzbar", ergänzt sein Entwicklungspartner Ott.

projektwerk stellt vor: CeLS-Autoren der nächsten Generation


12.10.2017

Lernen Sie die Autoren hinter den Berufsbildern kennen. Diese Woche: Franz Obermayer - complimant AG Berufsbilder: Information-Security Professional, ISO27001 ISMS Consultant, IT-Compliance Manager

Allgeier Productivity Solutions entwickelt SharePoint Key User-Zertifizierung für CeLS


28.09.2017

Projektleiter für SharePoint können sich ab sofort mit einer neuen Online-Zertifizierung zum SharePoint Key User prüfen lassen. Allgeier Productivity Solutions entwickelte mit hbsites solutions gmbh bereits zum zweiten Mal eine Zertifizierung für das SharePoint-Berufsbild. Getreu dem Motto „aus der Praxis für die Praxis" bietet CeLS Zertifzierungen für die Weiterbildung von Mitarbeiter an.

Neues CeLS Berufsbild zum Perl-Entwickler online verfügbar


27.09.2017

Folgende Themen werden im Test abgefragt: grundlegende Syntaxelemente, bedingte Anweisungen, Fallunterscheidungen und Schleifen, Operatoren und Subroutinen, Packages und Module (auch CPAN), Datentypen, Basis-Datenstrukturen, Variablen, Referenzen komplexe Datenstrukturen, objektorientierte Programmierung mit Perl, reguläre Ausdrücke.

Wie ein Test einem Big Data Engineer weiterhelfen kann


13.09.2017

"Die besondere Herausforderung an dem Berufsbild sehe ich in der Abgrenzung zu ähnlichen Berufsbildern (zum Beispiel des Data Scientist oder weitere teils sehr kreative Schöpfungen), der gemeinsamen Standards und der praktischen Zusammenarbeit", so Hambuch. Auch könne das erworbene Anwendungswissen bereits binnen ein bis drei Jahren wieder obsolet sein, daher sei eine solide Grundlage an Theorie- und Methodenwissen, etwa durch eine Berufsausbildung oder ein Studium im IT-Bereich langfristig weiterhin von großer Bedeutung.

Was ein Remote Service Techniker können muss


06.09.2017

"Man sollte bereits als Remote-Techniker tätig sein beziehungsweise Vorkenntnisse, welche in der ersten Prüfung abgefragt wurden, erfüllen", erläutert Test-Autor Maas. Für die Basic Prüfung sei jeder geeignet, der bereits im 1st Level Support tätig war, für die Advanced Prüfung sind ausgebildete Fachkräfte im Bereich Fachinformatiker - Systemintegration geeignet. Die Zielgruppe beschränkt sich auf Fachinformatiker oder Quereinsteiger mit einem gewissen Grund-Know-how im Bereich Windows Server Administration..

Die CeLS Plattform umfasst mittlerweile über 50 Berufsbildzertifizierungen


31.08.2017

CeLS im Wachstum. Die Autorencommunity und die Nutzerzahlen steigen stetig. Unter anderem Berufsbilder wie Penetration Tester (Web), Agiler Tester und Onsite Server Administrator im Bereich Client Plattform (Softwareverteilung) sind für die kommenden Monate geplant.
Autoren werden weiterhin gesucht. Bewerben Sie sich jetzt unter info@certbycels.com.

Was ein Data Scientist können muss


30.08.2017

"Die Rolle des Data Scientist ist es, die Digitalisierung im Unternehmen voran zu treiben und über Prognosen und Schätzungen Aussagen auf Fakten basieren zu lassen und Volatilität in Prozessen zu senken", definiert Marcel Fiebelkorn die Aufgaben.
Die Computerwoche berichtet im folgenden Artikel:

Was ein Penetration Tester IP-Netzwerke können muss


09.08.2017

Größere Unternehmen lassen ihre systematisch aufgebaute IT-Sicherheit in Abständen praktisch durch Penetration-Tests überprüfen. Mit dem CeLS-Zertifikat "Pentester IP-Netzwerke" soll nun eine qualitative Basis für Bewerber und Unternehmen geschaffen werden. "Ein Pentester muss sich dessen bewusst sein, dass er in einem aus verschiedenen Gründen sehr sensiblen Bereich eines Unternehmens eingesetzt wird", erläutert Hanebuth. Das setze ein hohes Verantwortungsbewusstsein und eine hohe Leistungsmotivation voraus. Unter Umständen werden während der Testleistung empfindliche Bereiche stark beansprucht.
Die Computerwoche berichtet im folgenden Artikel:

Was ein SharePoint KeyUser können muss


02.08.2017

Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme an der Zertifizierung ist eine mehrjährige Erfahrung in der Konfiguration von SharePoint, "am besten ergänzt durch eine oder mehrere Schulungen in diesem Bereich", weiß Hoegen. Ein grundlegendes Verständnis von Datenbanken und Web-Anwendungen oder in der Erstellung von Access-Datenbanken sei von Vorteil.
Die Computerwoche berichtet im folgenden Artikel:

Was ein Sharepoint-Entwickler können muss


19.07.2017

Wer als SharePoint-Entwickler arbeiten möchte, muss über solide Programmierkenntnisse verfügen. Diese sollten - so Brix Forderung - "sowohl theoretisch fundiert als auch praxiserprobt" sein. Das heißt, idealerweise habe der Teilnehmer eine passende Qualifikation in Form einer Berufsausbildung oder eines Studiums und verfüge zudem über mindestens sechs bis zwölf Monate entsprechende Berufserfahrung. Darüber hinaus sollte "ein grundlegendes Verständnis für Geschäftsabläufe und -prozesse sowie die damit verknüpften Anforderungen an unterstützende Software vorhanden sein", erläutert der IT-Profi Brix.
Die Computerwoche berichtet im folgenden Artikel:

Finger weg von meinem Team


04.04.2017

Niemand will auf einen guten Programmierer verzichten, und so entstehen schnell Konkurrenzsituationen zwischen den unterschiedlichen Teams und Abteilungen. Einerseits hilft das dem jeweiligen Projekt, wenn dessen Leitung das Team zusammenhält und gegen Abwerbeversuche verteidigt. Doch ein anderes Team wird dadurch möglicherweise unterbesetzt, und insgesamt verhindert dieses Verhalten die optimale Verteilung der Workforce und schadet damit der Performance des Unternehmens.
Die Computerwoche berichtet im folgenden Artikel:

Neuer Test zum IT Service Professional


17.02.2017

Die Fragen für den IT Service Professional wurden von Andre Liebmann konzipiert. Liebmann ist seit über 20 Jahren Senior Consultant im IT Service Management und unterstützt Kunden bei der Implementierung, dem Ausbau und der kontinuierlichen Verbesserung bestehender Prozesse.
Die Computerwoche berichtet im folgenden Artikel:

Der Einsatz von Big Data kann gegen Diskriminierung im Job helfen


21.02.2017

Algorithmen könnten Rothaarige aus Bewerbungsprozessen ausschließen. Dieses Beispiel für die Diskriminierungsgefahr im datengestützten, automatisierten Recruiting durfte Sascha Lobo 2016 bei Spiegel Online beschreiben. Software getroffene Entscheidungen basieren auf dokumentierten Parametern und Algorithmen, die im Verdachtsfall überprüft werden können.
Die Computerwoche berichtet im folgenden Artikel:

Neuer Test zum IT-Supporter im Client- und Netzwerkbereich


19.01.2017

Die Fragen für den IT-Supporter im Client- und Netzwerkbereich (Schwerpunkt Windows) wurden von Mirko Löffler konzipiert. Löffler, gelernter Informatikkaufmann, ist seit langem im IT-Support tätig. Dabei beschäftigt er sich tagtäglich mit verschiedenen Problemen der User im Bereich Client, Netzwerk und der dazugehörigen Peripherie.
Die Computerwoche berichtet im folgenden Artikel:

"Neue Usability & CeLS im Wachstum" - Die 7. CeLS-Beiratssitzung


19.12.2016

Die siebte Tagung des CeLS-Beirats hat in Hamburg stattgefunden. Der Fokus lag auf dem erfolgreichen Launch mit neuer Usability, den zahlreichen neuen Berufsbildern und der weiterhin rasant ansteigenden Nutzerentwicklung. Gemeinsam wurden viele Ideen für nächste Schritte und weitere Aktionen geplant.

Zudem freuen wir uns, dass ein weiteres neues Mitglied den Beirat verstärkt: Herr Jürgen Stauber (Hewlett Packard Enterprise) wurde einstimmig in den CeLS Beirat aufgenommen.

Teilnehmer dieser Sitzung waren: Jörg Öynhausen (Bechtle Onsite Services GmbH), Mirja Wagner (IDG Business Media GmbH), Burkhard Kaufmann (BITMARCK Technik GmbH), Günter Hilger (GECO), Conny Zitelli (GECO), Claudia Steinke (GECO), Jan Stracke (GECO), Sean Heimbold (GECO)

Neuer Test zum Business Analysten


21.11.2016

Mit der Online-Prüfung zum Business Analysten, zusammengestellt vom Wirtschaftsinformatiker Christian Dröge, können sich ab sofort Interessenten in diesem IT-Berufsbild testen lassen. Das Zertifikat bestätigt das Wissen um Methoden und Techniken der Business Analyse, um etwa Geschäftsprozesse zu analysieren, Probleme zu verstehen und Anforderungen in IT-Lösungen umzusetzen.
Die Computerwoche berichtet im folgenden Artikel:

Recruiting-Hilfe für Unternehmen


26.10.2016

Die Computerwoche berichtet über den Ausbau des CeLS Portals in der Version 3.1. IT-Expertern bekommen die Möglichkeit Ihr Berufsbild proaktiv zu zertifizieren, jetzt ist es auch Unternehmen möglich die Vorteile von CeLS speziell zu nutzen.

Hier tritt CeLS als Quality-Gateway und "Human Asset" Management System für Unternehmen auf, wodurch die Prozesse in unternehmenseigenen Human Resource Abteilungen schlanker und somit effizienter werden.

"Als SQL Datenbankentwickler zum Erfolg" - freelance.de Artikel


12.10.2016

Die Durchdringung des Datenbankstandards SQL ist sehr hoch. Die Aufgaben eines SQL-Datenbankentwicklers sind vielfältig: von der Sicherung der Daten- und Datenbanken-Qualität über Hinzufügen von Datensätzen bis zur Integration von Datenbanksystemen in die bestehenden Systemlandschaften.

Der freelance.de Artikel verrät, warum SQL-Skills unabdingbar sind und wie ein Tag im Leben eines SQL-Datenbankentwicklers aussieht.

Interview mit CeLS-Autorin: Dr. Consuela Utsch zum Test des Scrum-Profi.


29.09.2016

Der Scrum Profi unterstützt Organisationen als externer oder interner Mitarbeiter in der Rolle des Scrum Masters oder Product Owners sowie im Coaching der Rollen während der Durchführung agiler Projekte based on SCRUM.
Lesen Sie das Interview mit Scrum Expertin Dr. Consuela Utsch:

Den Richtigen finden leicht gemacht.


08.09.2016

"Unsere Herausforderung ist, die richtigen Mitarbeiter mit der richtigen Qualifikation am richtigen Ort einzusetzen" - Ein Artikel von Bechtle über Grundidee, Zweck und Einsatz von CeLS im Bewerbungsverfahren. Neben der Aufgabe und Zusammensetzung des CeLS Beirates beleuchtet der Artikel die DIN-normierten Soft-Skill-Tests. Hier zählen die Schlagworte "Leistungsmotivation und soziale Kompetenz" auf die Schlüsselrolle von CeLS in der Bewerberauswahl.
Mit Bezug auf die von Bechtle erstellten CeLS Tests zum Onsite-Service-Techniker und Service Desk Agent verraten die Autoren wissenswerte Details über die Vorgehensweise bei der Test-Entwicklung. Lesen Sie mehr im einseitigen Artikel, bereitgestellt als PDF-Dokument:

Unabhängige Tests für 35 Berufsbilder


26.08.2016

Bei der 6. Beiratssitzung berieten die Mitglieder über Möglichkeiten und Strategien des IT-Berufsbild-Standards. Es geht weiterhin um die kontinuierliche Steigerung der Akzeptanz, um die Zertifikate als anerkannter Nachweis der Eignung in bestimmten Berufen zu etablieren.
Unter anderem wurde über ein Neues Konzept der Berufsbildbeschreibungen gesprochen, welches die Einheitlichkeit und Übersichtlichkeit zum Ziel hat. Erfreut blickten die Teilnehmer auf steigende Zahlen für Testabrufe – gerade auf Empfehlung von Unternehmen.

Ausbau und kontinuierliche Weiterentwicklung von CeLS - 6. Beiratssitzung


05.07.2016

Die sechste Tagung des CeLS-Beirats folgte der Einladung von Bechtle nach Neckarsulm. Thematisiert wurden u.a. die Erweiterung des IT-Berufsbild-Angebotes und die Weiterentwicklung des Portals. Durch dedizierte Erfahrungswerte bringen die Beiratsmitglieder Beratungskompetenzen aus verschiedenen Bereichen mit. Teilgenommen haben dieses Mal: Jürgen Renfer (KUVB), Jörg Öynhausen (Bechtle Onsite Services GmbH), Prof. Dr. Horst Tisson (Tisson & Company GmbH), Dr. Carsten Witt (akquinet AG), Jürgen Renfer (KUVB), Isabell Keck (IDG Business Media GmbH) (als Vertretung für Frau Mirja Wagner), Günter Hilger (GECO), Conny Zitelli (GECO) Claudia Steinke (GECO) Florenc Ahmeti (GECO)

Projektwerk betrachtet CeLS positive Entwicklung


07.06.2016

Im letzten Jahr ist viel passiert. Nach harter Arbeit kann man sich nun für mehr als 30 IT-Berufsbilder zertifizieren und viele weitere sind noch in der Pipeline. Mit dem Anstieg an Möglichkeiten zur Zertifizierung kommt auch ein starker Trend nach oben, wenn man die Nutzerzahlen betrachtet.
Das beeinträchtigt jedoch nicht die Zufriedenheit der Community, fast 95% der Zertifikats-Teilnehmer meinen sie würden CeLS weiterempfehlen.

Die Vorteile von CeLS sind nicht nur direkt ersichtlich, die Kandidaten erhalten einen Nachweis für Ihre Fähigkeiten, doch besonders Personaler schätzen diese Vergleichsmöglichkeit und den Qualitätsstandard, Sie können sich sicher sein, dass die Bewerber auch diese Spezialisten Fähigkeiten besitzen, welche sie angeben.

Übrigens: Die gefragtesten IT-Berufsbilder sind derzeit unter anderem IT-Projektleiter, Onsite Service Techniker (Clients) und Service Desk Agent… also fangt doch gleich an!

Neue Zertifizierungen online: Auditor für IT Sicherheit (ISO /IEC 27001), Business Intelligence Consultant, Softwareentwickler/in .NET


03.06.2016

Gleich drei neue Berufsbilder sind jetzt online, so wird richtig in den Sommer gestartet. Als Auditor für IT Sicherheit nach Norm ISO/IEC 27001 können unsere Nutzer nachweisen, dass Sie gestützte Geschäftsprozesse hinsichtlich Effizienz, Qualität und Risiken analysieren und bewerten können. Dabei sind die Fachkenntnisse zur IT Norm ISO/IEC 20072 als „best practice" vorausgesetzt.

In den Stufen Bronze bis Gold können unsere Nutzer sich zudem als Business Intelligence Consultant zertifizieren, besonders beim aufsteigenden Thema "Big Data" ist dieses Berufsbild gefragter denn je. Zu guter Letzt zertifiziert man mit unserer Softwareentwickler/in .NET seine Expertise in der Programmierung in C#.

CeLS-Initiative weiter auf Erfolgskurs, die 5. Beiratssitzung


11.05.2016

Die Mitglieder des CeLS Beirates fanden sich in Hamburg zusammen, um auf die sehr gute Entwicklung des neuen Berufsbild-Standards zurück zu blicken. Die Akzeptanz für Kundenunternehmen ist weiterhin hoch. Denn CeLS ist ein wichtiger Baustein zur Qualitätssicherung und Optimierung des Bewerberauswahlprozesses. Auch dass der Beirat Vertreter namhafter deutscher Unternehmen inne hat, die z.T. in Leuchtturmprojekten CeLS anwenden, trägt zur Weiterverbreitung bei.
Teilgenommen haben dieses Mal: Jürgen Renfer (KUVB), Christian Flöter (Airbus), Jörg Öynhausen (Bechtle), Horst Tisson (Tisson & Company), Günter Hilger (GECO), Ralph Freude (TÜV Rheinland), Mirja Wagner (IDG), Daniela Chikato (Chikato GmbH) und Carsten Witt (akquinet).

COMPUTERWOCHE Interview: Kostenloser Test zum IT-Projekt-Mitarbeiter/-Mitglied


28.04.2016

Der kürzlich bereitgestellte Test zum IT-Projekt-Mitarbeiter/-Mitglied wurde von Dr. Olaf Schröder und seinen Kollegen entwickelt, die auf langjährige praktische Erfahrungen zurückgreifen können. Die Zielgruppe von potenzielle Kandidaten sind alle IT-Projekt Mitarbeiter: IT-Entwickler, IT-Berater, IT-Test- sowie Qualitäts-Manager.
Die Haupterwartungen sind die allgemeine Methodenkompetenz, Teamorientierung und Verständnis für Organisation und Prozesse in Projekten. Eine bestimmte Ausbildung sowie technisches Wissen ist für den Test nicht erforderlich. Jedoch ist es von Vorteil, entsprechende Fertigkeiten aus konkreter Projekterfahrung erworben zu haben.
Die folgenden wesentlichen Schwerpunkte werden im Test geprüft: zentrale Grundbegriffe und Merkmale von Projekten sowie Verständnis für zentrale Prozesse in Projekten. Am wichtigsten ist aber der Bereich "Verhalten im Projekt".
Laut Dr. Schröder kann ein erfolgreiches Testergebnis ein Türöffner für den nächsten Karriereschritt Richtung Projektleiter sein.

Kostenloser Test zum IT-Systemadministrator (Windows)


13.04.2016

"Wieso etwas so funktioniert wie es funktioniert" - Gerade das tiefere Hintergrundwissen ist dem Autoren Thomas Mirmiliagos bei der Zertifizierung zum IT-Systemadministrator (Windows) wichtig. Themen sind u.a.: Betriebssystem, interne Prozessabläufe, Basiskonfigurationen, Cmdlets, Shortcuts und systemrelevante Variablen bis hin zu komplexen Netzwerkstrukturen.
Nun können IT-Experten mit allgemeiner Berufserfahrung im Bereich Windows Serversysteme und mit umfassendem Interesse an der zugrunde liegenden Technologie ihr Wissen testen. Zertifiziert werden kann sich je nach Schwierigkeit in Bronze oder direkt in Silber - kostenlos.
COMPUTERWOCHE stellt das Berufsbild zum IT-Systemadministrator (Windows) im Interview mit dem Autoren Thomas Mirmiliagos vor:

Kostenloser Test zum IT-Service Professional


04.04.2016

COMPUTERWOCHE berichtet über die kostenlose CeLS-Zertifizierung zum IT-Service Professional.

Kostenlose Tests zu den Identity Management Experten


09.03.2016

Hinter den Identity Management Zertifikaten stehen die drei Berufsbilder Identity Management Administrator, -Entwickler und –Architekt. Wer auf diesem Gebiet seine projektbezogenen Fähigkeiten inklusive der Soft Skills mit einem Zertifikat belegen möchte, kann dies ab sofort auf certbycels.com tun.

Karl Otto Peschke von der Syntlogo GmbH hat mit seinem Autorenteam die praxisnahen und herstellerunabhängigen Tests entwickelt. Zielgruppe sind in erster Linie IAM-/IDM-Fachleute, die bereits Erfahrung mit LDAP-Directorys, IAM-/IDM-Software gemacht haben oder als Universitäts- bzw. Fachhochschulabsolvent entsprechende Schwerpunkte behandelt haben.
Lesen Sie welches spezifische Know-how empfohlen wird im ausführlichen Artikel der COMPUTERWOCHE.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Zertifizieren finden Sie direkt auf unserer Zertifizieren-Seite in den unten folgenden Links.

projektwerk Interview: Unsere Artikelreihe „certified by professionals – die Autoren der ersten Stunde" – Teil 10: IT-Service-Professional


29.02.2016

Der IT-Service-Professional ist ein Unterstützer bei Konzeption, Implementierung und Optimierung von Best Practices im IT-Service Management. Sein oberstes Ziel ist die nachhaltige Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der IT-Organisation und des Unternehmens.

Mit der Motivation, eigene Kenntnisse und Erfahrungen zu überprüfen und sich Kenntnis- bzw. Erfahrungsschatz zertifizieren zu lassen stand Wolfgang Georg (Principal Consultant, Acuroc) als Autor für den Berufsbild-Test zur Verfügung.
Welche interessanten Chancen der Autor noch im Zertifizierungs-Standard sieht lesen Sie im Interview auf projektwerk.com.
Mehr Informationen zum IT-Service-Professional Test finden Sie direkt auf unserer "Zertifizieren-Seite".

COMPUTERWOCHE berichtet: Kostenloser Test zum Linux-Administrator


19.02.2016

Die Installation, Konfiguration bis hin zur Wartung von Linux-Servern obliegt dem Linux-Administrator.
Das Autorenteam rund um Lothar Wallheim in Zusammenarbeit mit seinen Kollegen Rainer Medack, Juraj Hutyra und Hubert Kohler entwickelte die Tests für Einsteiger und Experten. Dabei flossen 20 Jahre Erfahrung aus Konfiguration, Administration und der Betriebssicherheit vieler Bereichen der Industrie und Verwaltung in die Fragestellungen ein und machen den Test sehr praxisnah.

Die Administratoren-Tätigkeit erfordert tiefgehende Kenntnisse des Betriebssystems und der eingesetzten Technologien. Da für diese Tätigkeit Englisch-Kenntnisse unerlässlich sind, sind alle Wissensfragen in englischer Sprache verfasst.
IT-Fachleute, die ihre Linux-bezogenen Fähigkeiten inklusive der Soft Skills mit einem Zertifikat nachweisen möchten, um so ihre Chancen am Arbeitsmarkt zu verbessern können den Test hier starten: http://www.certbycels.com/certification#Linux_Administrator

Steigende Marktdurchdringung beflügelt die 4. CeLS Beiratssitzung, der innovative Zertifizierungsstandard setzt sich durch


21.01.2016

Bereits zum 4. Mal tagte der CeLS Beirat in Hamburg, um sich zum Einen über die Entwicklung des neuen Zertifizierungsstandards der IT Community informieren zu lassen, aber auch, um gemeinsam mit dem CeLS Team zu beraten, wie sich die Initiative künftig weiter entwickeln sollte.

Das Gremium, bestehend aus Top Managern innovativer Unternehmen, darunter Vertreter von Airbus, Fielmann und Bechtle, soll unternehmensseitig die Akzeptanz der Berufsbild-Zertifikate als eignungsdiagnostischen Nachweis weiter fördern.

Zunächst wurden die neuesten- und sehr erfreulichen Umfrageergebnisse, die im Kreise der CeLS Kandidaten durchgeführt wurden, vorgestellt. Es zeigte sich, dass bereits mehr als 60% aller Kandidaten einen Berufsbild Test aus ihrem Umfeld empfohlen bekamen. Besonders positiv wurde dabei gewertet, dass 25% dieser Empfehlungen von eigenen Arbeit- oder Projektgebern ausgesprochen wurden. Aber auch zertifizierte Kandidaten sind vom Wert der CeLS Zertifikate im Bewerbungs- bzw. Projektakquise-Prozess überzeugt: über 95% von Ihnen fügen die Zertifikate längst ihren Bewerbungsunterlagen bei, um sich gegenüber anderen durchzusetzen oder höhere Honorare zu rechtfertigen. Die rasche Zunahme der Testabrufe zeigt darüber hinaus auf beeindruckende Weise, wie rasant sich der neue Zertifizierungsstandard der IT Community am Markt etabliert. Die Testabrufe haben sich im zweiten- gegenüber dem ersten Halbjahr 2015 verfünffacht, derzeit (Januar 2016) werden wöchentlich bereits weit über 100 CeLS IT Berufsbildtests auf www.certbycels.com abgerufen. Aber auch bei den Test Autoren spricht sich der neue IT Standard mehr und mehr herum. Es schließen sich immer mehr Autoren Teams zusammen, um eigene Berufsbild-Zertifizierungen zu entwickeln und auf dem CeLS Portal der Community zur Verfügung zu stellen. So arbeitet das hoch motivierte CeLS Team auf Hochtouren, um die neuen Zertifizierungsthemen, nach einem anspruchsvollen Qualitätssicherungsprozess, online zu stellen. Derzeit stellt das Team monatlich über fünf neue Tests zum Abruf bereit.

Aber auch das CeLS Entwicklerteam hatte alle Hände voll zu tun. Zwischenzeitlich konnten Sie das neue CeLS Portal 3.0 freigeben und der Community zur Verfügung stellen. Neben einem „Single Sign On" wurden viele andere neue Features implementiert, darunter auch die vom CeLS Beirat empfohlene neue Zertifikatsstruktur. Die bekannten Basic und Expert Tests wurden dabei in die Zertifikatslevel Bronze, Silber und Gold migriert. Die Architektur des neuen Portals wird die professionelle Basis für kommende, große Implementierungen bilden.

Die Fülle der berichteten, positiven Entwicklungen beflügelte auch die anschließende Diskussion des Beirats. Dabei ging es vor allem um avisierte „Leuchtturmprojekte" für CeLS Zertifizierungen bei unterstützenden Unternehmen. Weitere Themen waren unter anderem die Intensivierung der Zusammenarbeit mit Universitäten und Verbänden, die Roadmap für künftige Ausbaustufen des CeLS Portals www.certbycels.com und der strategischen Ausrichtung von Marketing-Maßnahmen in den Social Media Kanälen, um die mehr als 2.000 Testabrufe der vergangenen 12 Monate weiter zu steigern.

Am Ende der CeLS Beiratssitzung zeigte sich einmal mehr, dass sich das Gremium zu einer wichtigen Säule des CeLS Ecosystems entwickelt hat.

Neuigkeiten bei CeLS certified by professionals


08.01.2016

Bei jedem Jahreswechsel dürfen Sie nicht fehlen, die guten Vorsätze für das neue Jahr. Wir von CeLS haben uns vorgenommen unsere Seite noch besser an die Bedürfnisse der Community anzupassen. An dieser Stelle möchten wir uns für Ihr wertvolles Feedback bedanken und freuen uns über die neuesten Features.

Registrieren Sie sich auf www.certbycels.com und melden Sie sich ganz bequem mit Ihren Login-Daten an und erwerben Sie beliebig viele CeLS Zertifikate mit einmaligem Login. Sollten Sie bereits CeLS Zertifikate erworben haben, können Sie diese ganz einfach mit Ihrem neuen Account synchronisieren lassen, indem Sie uns eine E-Mail an info@certbycels.com schicken.

Ebenso wurde die Bezeichnung der Zertifikate von Basic und Expert in Bronze, Silber und Gold geändert. Neu hierbei ist, dass die Persönlichkeit nicht mehr im Expert-Level, welches dem Silber-Zertifikat entspricht, enthalten ist, sondern separat durch die Gold-Zertifizierung abgebildet wird. Mit einem Gold Zertifikat belegen Sie Ihre Kompetenz im fachlichen und persönlichen Bereich, da die Durchführung der Gold Zertifizierung erst nach erfolgreich bestandenem Silber-Zertifikat möglich ist.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg bei den Zertifizierungen.

COMPUTERWOCHE berichtet: Kostenloser Test zum AIX Administrator


04.01.2016

AIX (Advanced Interactive eXecutive) ist ein Betriebssystem für Serversysteme und erfordert u.a. ein Verständnis für komplexe Zusammenhänge - gerade wenn es gilt, bis zu tausend Server eines Systems zu konfigurieren und zu warten. Der AIX Administrator muss neben Belastbarkeit und Stressresistenz sehr gute Englischkenntnisse mitbringen, da in seinem Umfeld vorwiegend auf Englisch kommuniziert wird. COMPUTERWOCHE berichtet über das Berufsbild und die Autoren.
Mit gut 20 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet haben die Autoren Lothar Wallheim, Juraj Hutyra, Hubert Kohler und Rainer Medack professionelle und vor allem praxisnahe Grundlagen für die Test-Erstellung.

 

News 2015

 

COMPUTERWOCHE berichtet: Kostenloser Test zum Service Desk Agent (Basic und Expert)


21.12.2015

Der Service Desk Agent arbeitet hauptsächlich telefonisch und aus der Ferne (remote) im technischen Umfeld seiner Kunden. Dort löst er selbsständig Probleme mit seinem technischen und prozessbezogenen Wissen. Zudem dokumentiert er die zur Fehlerbehebung notwendigen Schritte.
Steffen Mihetec und Simon Boos entwickelten zuusammen mit operativen Agenten und Teamleitern die Fragen zum Berufsbild-Test.

IT-Freiberufler Studie 2016. Jetzt teilnehmen.


18.12.2015

Im Rahmen der aktuellen IT-Freiberufler Studie 2016 kooperiert GECO mit der COMPUTERWOCHE. Fördern auch Sie mit Ihren Antworten aussagekräftige Studienergebnisse.

Zertifizierungen – ein wichtiger Baustein des Freelancer-Profils


16.12.2015

58% der Entscheider messen Zertifikaten von Freiberuflern eine große Bedeutung bei. CeLS bietet hier mit IT Berufsbild Zertifikaten von der Community für die Community einen zukunftsweisenden Ansatz. Freelance.de berichtet:

Unsere Artikelreihe "certified by professionals – die Autoren der ersten Stunde" – Teil 9:
AIX Administrator von Lothar Wallheim


03.12.2015

Besonders die Qualifikation von Bewerbern transparenter zu machen, motivierte Herrn Wallheim zu einer Tätigkeit als CeLS-Autor.
Neben herkömmlichen, aufwändigen Zertifizierungsverfahren biete CeLS - certified by professionals die Möglichkeit, mit einfacher Handhabung ein Zertifikat zu erwerben. Besonderen Fokus legte Herr Wallheim mit seinem Team darauf, technische Zusammenhänge abzufragen.
Mit seiner langjährigen Erfahrung übernimmt Herr Wallheim mit seinem Autorenteam die Patenschaft für das CeLS Berufsbild AIX-Administrator.

COMPUTERWOCHE berichtet: Zertifizieren Sie sich mit CeLS zum SAP Auditor!


01.12.2015

Als SAP Auditor benötigt man Kenntnisse aus den unterschiedlichsten Bereichen. Gesetzliche Grundlagen der Systemprüfung, aber auch Berechtigungen, Datenverarbeitung und verschiedenste Finanzprozesse wie Fibu, PtP und OTC spielen eine wichtige Rolle. Die ISPICIO GmbH stellt mit dem Basis und dem Expert Test eine neue CeLS Berufsbild-Zertifizierung für die Community bereit. Lesen Sie hier mehr oder starten Sie gleich mit Ihrer Zertifizierung zum SAP Auditor.

Persönlichkeitstests im Fokus


27.11.2015

Worauf man beim Einsatz von Persönlichkeitstests wirklich achten sollte!
Experten berichten über den Einsatz wissenschaftlich fundierter Persönlichkeitstests bei der Personalauswahl.

Kostenloser Test zum Onsite Service Techniker, COMPUTERWOCHE berichtet


17.11.2015

PC- und Notebook Support, Enduser Support wie auch "effektives Arbeiten im Team" sind einige der Kern-Themen des neuen CeLS Berufsbildes. Festangestellte oder freiberufliche IT-Fachleute mit technischen Kenntnissen und bereits gesammelter Erfahrung im IT Support haben die beste Voraussetzung für das „Expert-Level" des Zertifikats. Der von Harry Konkowski und Tobias Kienel (Systemhaus Bechtle) im Team entwickelte Test belegt alle für den Onsite Service Techniker wichtigen Fähigkeiten, Fachkenntnisse, Methoden und Soft Skills. Zum ausführlichen

Diese Berufsbilder brauchen noch Paten.


06.11.2015

Gemeinsam mit projektwerk sind wir auf CeLS Autorensuche. Fünfzig Berufsbilder stehen derzeit offen, um von Ihnen im Team mit anderen Experten zu einem ganzheitlichen Berufsbild-Test entwickelt zu werden.
So unter anderem Application Lifecycle Management, IT System Ingenieur (Windows), Netzwerkadministrator, Paketierer, Mobile Device Managment, IT-Cloud Architekt, Developer, PHP Entwickler, MSSQL Migration, Kommunikationstechnik und Augmented Reality. Die vollständige Liste aller Berufsbilder finden Sie

Steigende Zugriffe und Zertifizierungen: CeLS-Zertifizierung macht weitere Fortschritte.


08.10.2015

Die Verdreifachung der durchgeführten Zertifizierungen in den letzten Wochen zeigt den aufsteigenden Trend der CeLS Berufsbild-Zertifikate. Bei der letzten Beiratssitzung nannte Initiator und Ideengeber Günter Hilger diese und weitere positive Zahlen. Commodity Berufsbilder wie Onsite Service Techniker, Service Desk Agent und IT-Projektleiter erfreuen sich großer Beliebtheit. Weitere Berufsbild-Tests befinden sich in Entwicklung. So werden in Kürze die Tests zum AIX Administrator und IT-Service-Manager erscheinen. Der Recruiting-Experten-Test ging gerade erst letzte Woche online. COMPUTERWOCHE berichtet.

"Bewerbungsprozesse beschleunigen" Personalwirtschaft berichtet:


08.10.2015

Als wichtige Ergänzung zu den bisherigen Auswahlprozessen kann CeLS Personalabteilungen und Projektleitern die Arbeit erleichtern. Steigende Anforderungen an Bewerber und globalisierte Teams erfordern effiziente, standardisierte Methoden zur Kompetenz-Überprüfung. Mit CeLS zertifizierte Bewerber weisen aktuelles Wissen- und Methoden-Knowhow nach welches direkt von der IT-Community selbst als Autorenteam entwickelt wird. Kombiniert mit DIN-normierten Soft-Skill-Tests wird das jeweilige Berufsbild ganzheitlich abgedeckt. Unterstützende Unternehmen überwachen dabei die Neutralität und entwickeln als CeLS-Beirat den Standard weiter.Lesen Sie mehr die Hintergründe von CeLS, verfügbare Berufsbilder, Zielgruppen und CeLS in der Praxis im

COMPUTERWOCHE berichtet: Kostenloser Test zum IT-Sicherheitsbeauftragten


16.09.2015

Der IT-Sicherheitsbeauftragte verfügt über detaillierte IT-Fachkenntnisse sowie Kenntnisse im Projektmanagement und besonders in der Informationstechnik. Laut Autor Niki Lührs (Berater für Informationssicherheit und Datenschutz bei Anmatho AG) wird ein abgeschlossener Lehrgang zum IT-Sicherheitsbeauftragten empfohlen. Abrundende Eigenschaften sind Freude an Zusammenarbeit mit Kollegen und abteilungsübergreifende Kommunikation. Nach bekannter CeLS-Qualität besteht das Assessment aus Fragen in einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Theorie und Praxis. Der CeLS Test ist in zwei Stufen für Einsteiger und Experten verfügbar. Mit langjähriger Erfahrung und Spezialisierung auf u.a. Informationssicherheit, IT-Security und Datenschutz stellt die Anmatho AG ein fachlich starkes Autorenteam.

COMPUTERWOCHE berichtet: Kostenloser Test zum Notfallbeauftragten


08.09.2015

Niki Lührs, Berater für Informationssicherheit und Datenschutz bei der Anmatho AG, ist Teil des Autorenteams, das die Fragen für den Test zum Notfallbeauftragten entwickelt hat. Um sich als Notfallbeauftragter zertifizieren zu lassen, sollte man laut Lührs gute Kenntnisse des BSI 100-4 Standards der ISO 27001 und im Bereich Business Continuity Management mitbringen. Zudem sind Kenntnisse der Kernprozesse im Unternehmen genauso unerlässlich wie kommunikativ zu sein und genau und lösungsorientiert zu arbeiten.

COMPUTERWOCHE berichtet: Kostenloser Test zum IT-Recruiter


24.08.2015

Das Zertifikat für den IT-Recruiter steht bereits auf unserer Zertifizierungs-Plattform zur Verfügung. Die COMPUTERWOCHE berichtet über die Voraussetzungen des Tests zum IT-Recruiter und fasst damit zusammen, was das Berufsbild ausmacht.
Der umfangreiche Fragenkatalog gewährleistet dank aktueller und praxisrelevanter Aufgabenstellungen ein zeitgemäßes Abbild des IT-Recruiters. So werden Kandidaten u.a. getestet im Grundwissen der IT-Personaldienstleistung und zur Identifikation, Zuordnung und Matching der Bewerber nach gegebenen Projektanforderungen. Lesen Sie mehr:

COMPUTERWOCHE berichtet: Kostenloser Test zum ISO 27001 ISMS Consultant


11.08.2015

Die Themen Informationssicherheit, Risikomanagement und Business Continuity Management sind das Tagesgeschäft eines ISO 27001 ISMS Consultant. Neben der Strukturierung von komplexen Sachverhalten, analytischem Denkvermögen und ausgeprägten IT-Kenntnissen muss ein Experte auf diesem Gebiet überdurchschnittliches Fachwissen im Bereich der Informationssicherheit gemäß ISO/IEC 27001 vorweisen. Dominik Seifert von der complimant AG hat den CeLS Test entwickelt und ist selbst beratend bei der complimant AG tätig. Dort unterstützt er Kunden bei der Einführung von Informationssicherheits-Managementsystemen bis hin zur ISO27001-Zertifizierungsreife.

COMPUTERWOCHE berichtet: CeLS Zertifizierung zum Datenschutzauditor


04.08.2015

Datenschutz, IT-Sicherheit, IT-Compliance und Business Continuity sind Bereiche, in denen Christian Volkmer, Geschäftsführer von Projekt29 GmbH & Co.KG, jahrelange Praxiserfahrung gesammelt hat. Mit dem Berufsbild „Datenschutzauditor" von Christian Volkmer und seinem Autoren-Team belegen Sie nicht nur Ihr Wissen in den Bereichen Datenschutz und Informationssicherheit, sondern auch Ihre Kenntnisse zum Bundesdatenschutzgesetz.
Im neusten Artikel der COMPUTERWOCHE erfahren Sie mehr.

COMPUTERWOCHE berichtet: CeLS Zertifizierung zum Datenschutzbeauftragten


31.07.2015

IT-Administration, Internetrecht und Compliance sind drei Themenbereiche mit denen Sascha Kuhrau, Geschäftsführer von a.s.k Datenschutz und CeLS Autor, das Wissen der Kandidaten auf die Probe stellt. Das ausgewogene Verhältnis zwischen theoretischen Fragen und praktischen Anwendungsfragen macht das Berufsbild „Datenschutzbeauftragter" zu einer aussagekräftigen Zertifizierung. Die Berichterstattung der Computerwoche finden Sie hier.

Unsere Artikelreihe "certified by professionals – die Autoren der ersten Stunde" – Teil 8
Cloud Security Professional von Matthias Lohmann


22.07.2015

Wer selber zertifiziert ist, kennt womöglich die Fülle an herrstellerbezogenen Zertifikaten und die wenig ansprechenden Zertifizierungsverfahren. Am Ende sagt das Dokument wenig über die Qualifikation auf den eigentlichen Beruf im Ganzen aus.
Matthias Lohmann (Jester Secure iT GmbH) berichtet im Interview mit projektwerk über seine eigenen Erfahrungen mit Zertifikaten. Er hebt hervor, dass die starke Praxisorientierung bei gleichzeitig einfacher Handhabung die CeLS Zertifizierung sehr wertvoll macht. Welche Fertigkeiten/ Wissen wichtig ist und wie man damit im jeweiligen Beruf umgehen muss lernt man ausschließlich in der Praxis.
Herr Lohmann griff auf seine langjährige Berufserfahrung im Bereich Informationssicherheit zurück und entwickelte die CeLS Zertifizierung für den "Cloud Security Professional".

Unsere Artikelreihe "certified by professionals – die Autoren der ersten Stunde" – Teil 7
Mobile Application Professional von Benjamin Vehse & Dr. Carsten Witt


15.07.2015

Das allgemeine Qualitätsniveau im IT-Sektor erhöhen – diesen Vorteil sieht Benjamin Vehse (Software-Entwickler & Mobile Application Expert bei akquinet public consulting & services GmbH) durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Fachleuten, gegenseitiger Kontrolle und dem stetigen Austausch von Know-how in der CeLS Community.
So entsteht unabhängig von den Produkten und Ansichten einer konkreten Firma ein aussagekräftiges Berufszertifikat. In diesem Fall für den „Mobile Application Professional". Benjamin Vehse stand für ein projektwerk-Interview zur Verfügung und ist mit Dr. Carsten Witt Autor einer der ersten Berufsbild-Zertifizierung. Der „Mobile Application Professional" besitzt umfassende Kompetenzen im Bereich der mobilen Anwendungsentwicklung, -Architekturen, -Security und -Usability. akquinet verfügt im Bereich der mobilen Lösungen über langjährige Expertise und umfassende Kenntnisse in zukunftsorientierten Technologien – prädestiniert für CeLS!

projektwerk Interview: Unsere Artikelreihe "certified by professionals – die Autoren der ersten Stunde" – Teil 6
Datenschutzauditor von Christian Volkmer


07.07.2015

Christian Volkmer, Geschäftsführer von Projekt 29 GmbH & Co. KG sieht in CeLS die Möglichkeit, Berufsbilder zu professionalisieren. Sowohl für Studierende als auch für Berufserfahrene könnten praxisgerechte Anforderungsprofile definiert werden. Herr Volkmer steht im Interview mit projektwerk als Autor für das Berufsbild "Datenschutzauditor" Rede und Antwort.
Mit dem Berufsbild "Datenschutzauditor" werden Datenschutz- und IT-Compliance Auditoren zertifiziert, die die Umsetzung von regulatorischen und gesetzlichen Anforderungen in Unternehmen prüfen und zu notwendigen Maßnahmen beraten.

projektwerk Interview: Unsere Artikelreihe "certified by professionals – die Autoren der ersten Stunde" – Teil 5
IT-Forensiker von Ronny Bodach


30.06.2015

Im Bereich der IT-Sicherheit stehen IT-Forensiker bei Zwischenfällen, wie Betriebsspionage analysierend und beratend zur Seite. Die Spezialisten müssen in ihrem Fachbereich up to date sein, aktuelle Strategien kennen, denn auch Angriffe entwickeln sich weiter. Hier sieht Ronny Bodach, CEO von Eyewitness Forensic "Consulting + Solution" den Vorteil der CeLS Zertifikate: Experten eines Fachgebietes entwickeln aus tagesaktueller Praxis heraus Tests, die Praktiken und Wissen ermitteln – „ungefiltert" von Zertifizierungsstellen, Verbänden oder anderen Institutionen. Ronny Bodach ist Autor des Berufsbild-Tests für „IT-Forensiker" und erklärt im Interview von projektwerk seine Motivation und Qualifizierung.

"Großes Interesse an neuem Zertifizierungs-Standard für IT-Berufsbilder"


29.06.2015

Warum sich Firmen von dem CeLS-Konzept begeistern lassen liegt auf der Hand: zeitsparendes Bewerber-Screening. Die ganzheitliche Darstellung von Berufsbildern bildet statt reinem Produktwissen auch Methodik und Soft-Skills ab. Diese Firmen akzeptieren bereits die CeLS Zertifikate: akquinet, AIRBUS, Bechtle, Bitmark, Fielmann, TÜV Rheinland, Kommunale Unfallversicherung Bayern/Bayerische Landesunfallkasse, Tisson & Company GmbH sowie projektwerk. Ganz "nebenbei" profitieren natürlich IT-Experten selbst davon, sich besser vermarkten zu können. Eine Pressemitteilung von projektwerk:

projektwerk Interview: Unsere Artikelreihe "certified by professionals – die Autoren der ersten Stunde" – Teil 4:
IT-Projektleiter/-manager von Dirk M. Bentlin, Dr. Olaf Schröder und Michael Busch


24.06.2015

Als Team stehen Dirk M. Bentlin, Dr. Olaf Schröder und Michael Busch hinter dem Berufsbild-Zertifikat für IT-Projektleiter/-manager. Gemeinsam standen sie nun für ein Interview von projektwerk zur Verfügung.
Die Autoren halten das Prinzip von CeLS für innovativ und wichtig, dass IT-Fachleute mit entsprechender Expertise für ihr eigenes Fachgebiet Qualifikations-Tests konzipieren: Aus der Praxis für die Praxis. So wird die Qualität und Aktualität der Tests gewährleistet. Für viele, erst in der Praxis erworbenen Skills gäbe es bisher neben CeLS gar nicht die Möglichkeit eines Qualifikationsnachweises.
Mit langjähriger Training- und Projektmanagement-Erfahrung ist jeder der drei Autoren ein wichtiges Mitglied der Community. An dieser Stelle sei den drei Autoren auch nochmal für ihren Beitrag zur Autorenkonferenz gedankt!

"Unabhängige Berufszertifizierung nimmt Fahrt auf"


23.06.2015

COMPUTERWOCHE berichtet über die CeLS-Tagung Anfang Juni. Hervorgehoben werden die aussagekräftigen Umfrage-Ergebnisse der ersten 500 Kandidaten und der weitere Aufschwung mit 55 geplanten Berufsbild-Zertifizierungen. Auch die Anwendung zur Kompetenzermittlung im Bewerbungsprozess wird erwähnt. Zum ausführlichen Artikel:

Dr. Carsten Witt von der akquinet AG engagiert sich im CeLS-Beirat


18.06.2015

Die akquinet AG ist mit Dr. Carsten Witt eine unserer ersten Firmen, die CeLS unterstützen. Das IT-Beratungsunternehmen aus Hamburg ist auf die Einführung von Standardsoftware und Entwicklung von Individuallösungen spezialisiert. Als Beiratsmitglied und Autor des Berufsbild-Tests Mobile Application Expert war Herr Dr. Witt zu Gast bei der Beirats-Sitzung mit anschließender Autorenkonferenz. Über Allgemeines zu CeLS und die genannte Sitzung berichtet der folgende Artikel

Der CeLS Tag: 2. Beiratssitzung + 1. Autorenkonferenz
"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile"


11.06.2015

Durch jedes Mitglied der CeLS-Community werden Berufsbild-Zertifikate zu mehr als einem Standard: zu einer notwendigen Reaktion auf den sich rasant verändernden IT-/Wirtschafts-Markt. So fand unter dem Slogan "Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" in der Harburger ElbLOGE am 10. Juni 2015 die 1. Autorenkonferenz statt.

Schon am Vormittag sprachen die CeLS-Beiratsmitglieder in ihrer zweiten Sitzung über die Entwicklung des Standards und gestalteten die nächsten Schritte. Wichtige Themen waren die Umstellung der Website-Architektur, ein mehrstufiges Zertifizierungs-System und die Öffentlichkeitsarbeit.

Der Nachmittag bot mit Vorträgen und Präsentationen spannende Einblicke in alle Bereiche der Zertifizierung: Der Vortrag "Smart Services in einer zunehmend digitalisierten Welt" durch Herr Dr. Tisson (Geschäftsführer Tisson & Company GmbH) lenkte den Fokus auf intelligente Produkt- & Prozess-Entwicklung. Zentrale Idee ist es, den Kandidaten in den Mittelpunkt zu stellen und zu begeistern.

Dass natürlich auch die Personalabteilung in CeLS wichtige Möglichkeiten sieht, darüber sprach Herr Flöter (Senior Manager People Resourcing, AIRBUS) in seinem Vortrag "Crowdsourcing - Distributed Knowledge als Qualitäts- und Innovationsfaktor".
Er beeindruckte zunächst mit Zahlen aus allen Teilen der Wirtschaft, die das rasante Wachstum verbildlichen. Der Umfang an technischen Informationen verdoppelt sich alle zwei Jahre. Studierende lernen am Anfang ihres Studiums Dinge, die am Ende schon veraltet sind. Neben dem Belegen der aktuellen Kompetenzen gewinnt somit die kontinuierliche Weiterbildung an Bedeutung.

Über die Sicherung der Qualität "von Anfang an" sprach dann Herr Busch in seiner Präsentation "Vom Test-Autor zum Autoren-Team - Qualitätssicherung und Marketing als Erfolgsfaktor".
Er trat als Vertreter für das CeLS-Referenz-Autorenteam mit Herrn Dr. Schröder und Herrn Bentlin an das Pult und berichtete über das Zusammenkommen und zusammen entwickeln des Berufsbild-Tests für "IT-Projektleiter/-manager". Damit gab er wertvolle Tipps an seine Autoren-Kollegen im Publikum hinsichtlich einer produktiven Kollaboration. Abschließend zeigte Herr Busch die messbaren Anstiege der Test-Durchführungen durch die Berichterstattung in der COMPUTERWOCHE sowie durch Eigenmarketing in Sozialen Kanälen.

Sozialer Kontakt fand natürlich direkt in den Pausen auch zwischen Beiratsmitgliedern, Autoren und CeLS-Team statt. Bei Snacks und Getränken wurde "genetzwerkt" und interessiert branchenübergreifendes ausgetauscht.

Dass in gemütlich-gastronomischer Atmosphäre gute Ideen entspringen können, darüber berichtete GECO AG Vorstand Günter Hilger. Denn die "Vision CeLS" selbst - als ein unabhängiger Standard für IT-Berufsbilder - kam ihm 2011 in einem Kieler Restaurant. Von den einzelnen Entwicklungsstufen hin zu den ersten Berufsbild-Tests führte er über zu "Chancen, Herausforderungen & Visionen für CeLS und seine Autoren". Die anschließend präsentierte Auswertung einer Umfrage unter Zertifikat-Kandidaten deutete mit überraschend positivem Feedback auf die enorme Akzeptanz hin. So finden 86% aller Kandidaten die CeLS-Idee gut oder sehr gut, ganze 94% sind an weiteren Berufsbildern interessiert und 93% halten die abgefragten, fachlichen Themen für aktuell und fortschrittlich. Herr Hilger richtete seinen Dank an die IDG Business Media AG, die als Mit-Initiator durch ihre Berichterstattung maßgeblich zur Verbreitung von CeLS beigetragen hat.

Ein weiteres Highlight war die Zuschaltung per Video-Übertragung von Prof. Dr. Kanning (Hochschule Osnabrück, Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften). Er entwickelte bereits vor einigen Jahren die Soft Skill Skalen für GECO und "unterrichtete" alle Teilnehmer über "Soft Skill Tests als wichtiges Instrument zur berufsbildbezogenen Eignungsbeurteilung". Die Diagnostizierung der Soft Skills ist für CeLS der abrundende Baustein zu erstmals ganzheitlichen Berufsbild-Zertifikaten.

Mit dem Wissen, Teil eines einzigartigen Standards zu sein, dessen hohe Akzeptanz auf den tatsächlichen Bedarf hinweist, hinterlässt der CeLS-Tag ein informiertes und motiviertes Fachpublikum / Community.

1. CeLS-Autorenkonferenz in Hamburg, projektwerk Beitrag


11.06.2015

Blog-Eintrag zur 1. Autorenkonferenz in Hamburg. Am 10.06.2015 lud das CeLS-Team alle Autoren ein und eröffnete damit die erste von vielen Möglichkeiten, das Team & den Beirat kennenzulernen.
Fachvorträge boten weite Einblicke auf die Zertifizierung aus der Sicht von Personalern, Autoren und Professoren. Es war eine kleine Reise von der ersten Idee zu CeLS bis zur heutigen Community mit fast 90 Berufsbild-Tests.

Lesen Sie hier über alle Eindrücke zur Veranstaltung im

Der CeLS Tag: "Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile"


10.06.2015

GECO richtet heute die 2. CeLS-Beiratssitzung aus.
Vertreter von u.a. Airbus, Bechtle Onsite Services, BITMARCK Technik und Tüv Rheinland Cert wollen mit uns die Berufsbild-Zertifikate weiter im Markt etablieren.

Am Nachmittag freuen wir uns auf den Dialog mit den Autoren bei der 1. Autorenkonferenz.
Der junge Berufsbild-Standard bietet mittlerweile rund 90 Zertifizierungen (inkl. in Entwicklung befindlicher Tests) an.

projektwerk Interview: Unsere Artikelreihe "certified by professionals - die Autoren der ersten Stunde" - Teil 2


09.06.2015

Sascha Kuhrau, Inhaber von a.s.k. Datenschutz, ist von der Einfachheit des Konzepts hinter CeLS überzeugt und lobt die Vereinheitlichung für Nutzer und Autoren. Das Entwickeln von rechtskonformen Lösungen und die Beratung um das ständig aktuelle Thema zum Umgang mit geschützten personenbezogenen Daten bieten seiner Meinung nach eine solide Basis für die Arbeit als CeLS-Autor zum entsprechenden Berufsbild. Zu seinen Kunden gehören z.B. Unternehmen, Behörden, Städte sowie Vereine.

Informationssicherheit: Wachsende Bedeutung motiviert zur Zertifizierung.


02.06.2015

Der Autor Dominik Seifert (ISMS-Lead-Auditor ISO27001, complimant AG) im Interview zu Motivation & Qualifikation der ISO27001-Zertifizierung.
Ein Teil der Interview-Serie von projektwerk zur Vorstellung der Berufsbild-Autoren "der ersten Stunde".

"CeLS-Zertifizierte haben gute Argumente für höhere Honorare bzw. Gehälter"


31.05.2015

Wieder ein ausführlicher Blog-Beitrag, der über die Entstehung & den Hintergrund der Berufsbild-Zertifikate berichtet. CeLS ist von Experten für Experten und Unternehmen. Der Praxisbezug liegt also auf der Hand. Was aber zusätzlich für die Zertifizierung spricht und wieso es sich lohnt, auch als Autor teilzunehmen erfahren Sie hier:

Nachbericht im Blog: projektwerk schreibt über CeLS-Auftritt zur CeBIT


13.05.2015

Der Blog begleitet unser Beiratsmitglied Daniela Chikato, Geschäftsführerin von projektwerk zum Auftritt bei der Podiumsdiskussion am 18.03.2015. Die Vorträge - speziell auf der Bühne der Computerwoche, darunter die Ergebnisse der Studie IT Skills der Zukunft und die Präsentation der neuen Berufsbild-Zertifikate gaben dem Autor einen ausführlichen Ausblick auf die Entwicklung des IT-Marktes und sorgten für ein euphorisches Fazit.

Kostenloser Test zum Fachmann für IT-Controlling und Kostenmanagement


04.05.2015

Ein weiteres Berufsbild geht online auf certbycels.com: IT-Controlling und Kostenmanagement. Der Autor Prof. Horst Tisson, Geschäftsführer der Tisson & Company GmbH im Gespräch über die geforderten Kenntnisse und Ansprüche des Berufsbildes.

Mit CeLS zertifiziert die IT-Community ihre Experten

Die IT-Branche diversifiziert sich stetig und geht in unzähligen neuen Fachrichtungen auf: so wie Cloud Security Professional, IT-Forensik Professional, ISO27001 ISMS Consultant oder Datenschutzauditor.
Seit 2014 bildet sich nun ein Berufsbild-Standard, der als herstellerunabhängige Norm die Experten aller Branchen-Zweige dabei unterstützt, ihre Qualität zu belegen. Kostenlos bieten die CeLS Berufsbild-Zertifikate eine valide Möglichkeit, in einem Doument Fachwissen und Soft Skills abzubilden.
Im ausführlichen Artikel lesen Sie mehr über die Qualitätskontrolle, Autoren, Auszeichnung und Unternehmen vom CeLS Standard profitieren.

Neue Berufsbild-Zertifizierung CeLS verhilft der IT vom Dienstleister zum Business Partner


09.04.2015

Martin Schindler berichtet über die CeLS Berufsbild-Zertifikate. Im Beispiel der Zertifizierung "IT-Controlling und Kostenmanagement" vom Hamburger Hochschulprofessor Horst Tisson macht er deutlich, dass das Ziel nicht nur die Standardisierung von Berufsbildern ist sondern auch die Chance bietet, "die IT vom Dienstleister zum Business Partner werden zu lassen".

CeLS wird mit Innovationspreis-IT ausgezeichnet


01.04.2015

CeLS ist mit dem Innovationspreis-IT ausgezeichnet worden.
Die Initiative Mittelstand nimmt den Berufsbild-Standard CeLS in die Human Resources-Bestenliste™ auf mit dem Prädikat 'BEST OF 2015'.
Auf der Website human-resources-bestenliste.de können Sie für CeLS voten!

Video: CeLS Präsentation auf der CeBIT 2015


01.04.2015

Die Marktentwicklung erfordert den Bedarf eines herstellerübergreifenden Zertifizierungsstandards. Die Abbildung aller für ein Berufsbild relevanten Dimensionen bringt Vorteile - für Kandidaten und Unternehmen.
Im Video erfahren Sie, was die Berufsbild-Zertifikate von CeLS so innovativ macht. - Ein Podcast der CeLS Präsentation auf der CeBIT 2015: IDG-Verlagsleiter Michael Beilfuß und GECO-Vorstand Günter Hilger stellen die CeLS Crowd Certification vor: von der IT-Community für die IT-Community.

Der CeLS Beirat wurde gegründet


18.03.2015

Am 18.03.2015 fand die konstituierende Beirats-Sitzung auf der CeBIT in Hannover statt. GECO AG und IDG Business Media GmbH präsentierten zuvor den Zertifizierungsstandard CeLS und eröffneten anschließend eine Podiumsdiskussion zum Thema herstellerunabhängige Zertifizierungen.
In den nächsten Tagen folgen weitere Informationen zum neuen CeLS-Beirat!

Das CeBIT 2015 Event: Präsentation & Podiumsdiskussion + konstituierende Sitzung des CeLS-Beirates


16.03.2015

GECO-Vorstand Günter Hilger und IDG-Verlagsleiter Michael Beilfuß stellen die unabhängige Qualifizierungsinitiative CeLS auf der diesjährigen CeBIT vor. In einer anschließenden Podiumsdiskussion sprechen IT- und Personal-Manager über den Nutzen von Zertifizierungen.

[Update 13.05.2015] Die Mitschnitte vom 18.03.2015 finden Sie nun im Youtube-Kanal von GECO:

Kostenlose Zertifizierungstests für IT-Fachleute

Die COMPUTERWOCHE berichtet über die nächsten drei verfügbaren CeLS-Zertifizierungen: Penetration Testing Professional, IT-Forensik-Professional und IT Project Manager.

CeLS auf der CeBIT 2015


16.03.2015

Vom 16. - 20. März stellt CeLS sich in Hannover auf der CeBIT vor. In Halle 9 am Stand G10 (IDG Business Media GmbH) können Interessierte sich selbst ein Bild des Zertifizierungs-Ablaufs machen und teilnehmen.

News 2014

 

Nachbericht zum Roundtable vom 13. November 2014

"Prozess- und Methodenerfahrung sind in der Kandidatenauswahl wichtiger denn je."
IT-Entscheider, CIOs, Personaler diskutierten beim Roundtable über unabhängige Zertifizierungen in der Praxis. In der komplexer werdenden Projektlandschaft geht es um mehr als fachliche Qualifikationen. Hier beginnt CeLS.

"Karriereschub durch CeLS Zertifikate"

"Unabhängige Zertifizierungen - was taugen sie in der Praxis?"

Erfahren Sie mehr über die CeLS Zertifikate » auf der Startseite